Front-Turbo_Einsatz in Frankreich
Einsatz in die Ukraine
B-Power Combination

Einsatzmöglichkeiten

"ÖKO TURBO" Streuer für den Aufbau auf
Bodenbearbeitungsmaschinen im Weinbau.
 In Lehrbüchern über Weinbau, wird sehr wenig über den Nachbarn des Weinstockes – dem Gras
geschrieben das in den Zwischenreihen wächst. Die Bearbeitung und Pflege der Fahrgassen soll
dem Arbeitszyklus angepasst sein, man soll den Einfluss dieser Arbeit auf das ganze MikroÖkosystem
des Weingartens nicht unterschätzen. Es bestehen verschiedene Möglichkeiten der
Bearbeitung und Pflege der Zwischenreihen. Die beste davon ist der Anbau einer Zwischenfrucht.
Sie verbessert den Boden und schützt vor Erosion. Pro Saison kann unter Einwirkung von Regen und
Wind bis zu 10 cm Bodenkrume verloren gehen, das kann durch eine Vegetationsschicht verhindert
werden. Zusätzlich minimiert eine Gründecke die Bodenverdichtung durch schwere Maschinen.
 Öko Turbo Einsatz
    Bei Niederschlägen durchdringt das Wasser den Boden, das ist sehr wichtig bei saurem Boden und
 bei hoher Lehmkonzentration. Pflanzen mit einem großen Wurzelsystem, wie Ölrettich verbessern die
 Infiltration und die
Durchdringung des Wassers über Poren in den Boden. Die Poren bilden sich nach
 dem Absterben
der Grünpflanzenwurzeln in Boden.
      Eine Vermehrung von organischen Stoffen im Boden ist noch ein wichtiger Grund für
 Zwischenfrüchte in den Fahrgassen. Der Einfluss von Zwischenfrüchten auf das aktuelle Niveau
 von organischen Stoffen ist abhäng vom Bodentyp, Temperatur und der Niederschlagsmenge. Viele
 Kleinlebewesen benötigen bei der Verrottung organischer Stoffe bestimmte klimatische
 Verhältnisse. Aus diesem Grund wird um den Humusgehalt zu Erhöhen zusätzlich Wasser benötig.
 Durch die Begrünung in den Zwischenreihen kann man sich eine Bewässerung ersparen.
      Es
vergrößert sich dadurch die Zahl von Mykorrhizapilze, diese Pilze kolonisieren die
 Pflanzenwurzeln des Weinstockes und vergrößern die Chancen, Wasser und Nährungsstoffe zu
 erreichen - das ist ein großer Vorteil bei nährstoffarmen Böden.
 Wir sollen nicht vergessen, dass jede Pflanze gewisse Arten von Insekten anzieht oder vertreibt,
 durch das Nahrungsangebot von Zwischenfrüchten bleiben die Insekten am Boden und befallen
 nicht die Weinstöcke.
       Bei der Wahl der Zwischenfrucht, soll man nicht den Einfluss dieser, auf den Weingarten
 vergessen. Junge Weinstöcke vertragen keine Konkurrenz von einer stark wachsenden
 Zwischenfrucht bei Wasser und Nährungsstoffen. Bei stark wachsenden Weinstöcken können
 wiederum durch eine konkurrierende Zwischenfrucht die Weinstöcke in ihrem Wachstum
 eingeschränkt werden, um eine optimale Bilanz zwischen vegetativem Wachstum und dem Ertrag
 zu bilden.
        Im Weinbau verwendet man drei verschiedene Zwischenfruchtvarianten: Gras, Hülsenfrüchte oder
 Blumenmischung. Für den Zwischenfruchtanbau eignet sich ausgezeichnet der Pneumatische
 Streuer „Öko-Turbo 5“ mit seinen guten Dosiermöglichkeiten. Außerdem ist diese Maschine aus
 hochwertigem rostfreiem Stahl gebaut. Mittels einer Steuerung kann man die Maschine von der
 Kabine bedienen. Die Montage auf ein Bodenbearbeitungsgerät ist sehr einfach. Wahlweise gibt
 es 60, 90, 105 oder 130-Liter Kunststoffbehälter (transparent) mit eingravierter Literskala und
 Restentleerung bzw. Deckel mit Drehverschluss und Dichtung;
          Die professionelle und wirtschaftlichste Zuteilung von Micronährstoffe (Spurenelemente):
  Kleine Menge Spurelemente (welche im Boden zu wenig vorhanden sind) werden direkt mit dem
 Saatgutstrom bei pneumatischen Streuer ausgebracht und beim Saatkorn abgelegt. Rascher
 Wachstum und volle Entwicklung für höchste Erträge und maximale Qualität der Ernte Gutes sind
 damit garantiert.

Copyright © 2014 Technik-Plus Sämaschinen e.U. 

All Rights Reserved.